Allgemeine Termine, Veranstaltungen und Lesenswertes zum Thema Demenz

Kostenloses Angehörigenseminar „Mit Demenz leben“ vom StattHaus Offenbach

Seminar vermittelt Basiswissen zu wesentlichen Aspekten und Umgang

Frankfurt/Offenbach, 17. Januar 2023 – „Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung veranstaltet  erneut einen fünfteiligen Informationskurs „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“. Der Kurs, der sich an Angehörige, sowie ehrenamtlich Engagierte und allgemein Interessierte wendet, startet am Dienstag, 28. Februar 2023 und findet an fünf aufeinander folgenden Dienstagen jeweils von 17 bis ca. 18.30 Uhr im StattHaus Offenbach, Geleitsstraße 94, statt.

Behandelt werden wesentliche Aspekte und Grundlagen bei einer Demenz. Dazu gehören Themen wie Symptome und Demenzformen, Verständnis und Kommunikation, Selbstsorge für Angehörige bis hin zu  hilfreichen Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten.

Die Termine und Themen im Überblick:

28.02.2023:      Was heißt es, einen Menschen mit Demenz zu begleiten? Einführung und Überblick
07.03.2023:      Medizinische Grundlagen (Symptome, Diagnostik, Therapieansätze)
14.03.2023:      Tipps für Umgang und Kommunikation
21.03.2023:      Als Angehörige/r für sich selbst sorgen
28.03.2023:      Rechtliches zu Vollmacht und gesetzlicher Betreuung

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, um eine Spende wird jedoch gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei Maren Ewald und Tanja Dubas per E-Mail an m.ewald@breuerstiftung.de oder t.dubas@breuerstiftung.de

Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: https://www.breuerstiftung.de/alzheimer-info/statthaus-offenbach/

Erfahrungsaustausch für junge Angehörige (zwischen 18 und 32 Jahren), bei denen ein Elternteil früh an Demenz erkrankt ist

Wir freuen uns sehr, Euch wieder zu einem Erfahrungsaustausch einzuladen, und zwar
von Freitag, 21. April ab 14:00 Uhr (ab 13:30 Uhr kleiner Imbiss)
bis Samstag, 22. April 2023 um 15:00 Uhr.
Ort: Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt
Augustinerstr. 10
99084 Erfurt
www.augustinerkloster.de
Reserviert sind Einzel- und Doppelzimmer
Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft übernommen, Fahrtkosten
müssen selbst getragen werden.
Das Treffen in Erfurt soll wieder dem Austausch dienen, dieses Mal mit dem Schwerpunkt:
Meine Balance finden…zwischen zu viel und zu wenig; zwischen Fürsorge und den eigenen Weg gehen; zwischen…

Wenn Ihr zwischen 18- und 32 Jahren seid und teilnehmen möchtet, dann meldet Euch bitte bis zum 20. März 2023 an: per E-Mail mit
Angaben zu Geburtsjahr und Wohnort an susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de.
Die Teilnehmendenzahl ist auf 18 begrenzt

Die Demenz-Buddies – eine Online-Gruppe für junge Angehörige von Menschen mit Demenz

„Wenn Du uns gefunden hast, dann hast Du wahrscheinlich einen Menschen in Deinem familiären Umfeld, der an einer Demenz erkrankt ist. Vielleicht ist das für Dich eine unübersichtliche Situation zwischen dem Versuch zu helfen und zu lernen mit den Veränderungen, die durch die Krankheit in der Familie ausgelöst werden umzugehen.“

Die Demenz-Buddies – Austausch und Vernetzung für Jugendliche und junge Erwachsene 

8 Treffen per Zoom, 18-20 Uhr
Termine: 15. März, 22. März, 29. März, 19. April, 26. April,  03. Mai,  10. Mai, 17. Mai 2023

Weitere Informationen und Anmeldung

Menschen mit Demenz verstehen: Validation® nach Naomi Feil

ONLINE Start-Up-Seminar für Interessierte und pflegende Angehörige und Ehrenamtliche

Das Seminar möchte neue Erfahrungen und Begegnungen mit Menschen mit Demenz eröffnen.
Inhalt:
• Einführung in die theoretischen Grundlagen der Kommunikations- und Pflegebetreuungsmethode Validation®
• Jedes Verhalten hat einen Grund
• Ziele von Validation® – positive Auswirkungen
• eigenen Ressourcen finden

Veranstalter: CellerDemenzInitiative

Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie hier: https://www.celler-demenz-initiative.de/

Lesenswert – DEMENZ / SMEI

Hier finden Sie Texte zum Verständnis von Demenz und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind. SMEI ist die Abkürzung von Sense-Motorische erlebnisfördernde Interaktion, ein Konzept von Dr. Udo Baer, das sich besonders in der Unterstützung und Begleitung von Menschen mit Demenz bewährt hat.

Link zum Blog von Udo Baer

Für alle, die sich mit Demenz beschäftigen

Der Demenz-Podcast vom Medhochzwei-Verlag erscheint monatlich mit Informationen für alle, die sich mit Demenz befassen. Jede Sendung behandelt ein Thema und dauert etwa 30 Minuten. Autorin und Moderatorin des Demenz-Podcasts ist Christine Schön, seit 20 Jahren Hörfunkautorin mit Schwerpunkt Alter und Demenz und Redakteurin der Sendungsreihe Hörzeit – Radio wie früher für Menschen mit Demenz. In der ersten Folge geht es um das Thema „Beginn einer Demenz und Diagnose“.

Alle weitere Folgen finden Sie hier: https://demenz-podcast.de/

Demenzversorgung DemStepCare

Eine gute Versorgung von Demenzerkrankten beinhaltet eine frühzeitige Diagnose, zeitnahe Behandlung sowie die Begleitung von Betroffenen und ihren Angehörigen. Eine umfassende und fachübergreifende Versorgung, um Krisen rechtzeitig zu erkennen, gibt es bis dato nicht. Die Folge sind Krankenhauseinweisungen und erschöpfte pflegende Angehörige.

Ziel des Projektes Demenzversorgung DemStepCare ist die optimale Versorgung von an Demenz erkrankten Patienten durch eine verbesserte Betreuung und Koordination von Versorgungsleistungen.

Im Projekt soll geprüft werden, ob durch diese Ergänzungen die Versorgung von Patienten mit Demenz verbessert wird, Krankenhausaufenthalte vermieden werden können, die Lebensqualität steigt und die Belastung der Angehörigen reduziert werden kann. Die Praxis des Hausarztes bleibt jedoch zum Wohle von Patienten und Angehörigen Dreh- und Angelpunkt der Demenzversorgung.

Modellregion ist die Stadt Worms, der Landkreis Alzey-Worms und die Stadt Bad Kreuznach. Einen Überblick über die teilnehmenden Regionen der Demenzversorgung (PDF) sowie die teilnehmenden Ärzte (Stand 04/2020) erhalten Sie in der Tabelle. Für die Versicherten ist die Teilnahme am Projekt kostenfrei.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.