Allgemeine Termine, Veranstaltungen und Lesenswertes zum Thema Demenz

Samstag, 3. September 2022 um 14.00 Uhr

Lesung aus Oskar Seyferts Buch im StattHaus Offenbach

Buntes Programm mit Ausstellung, Vortrag und Musik richtet Fokus auf Jungbetroffene

„Vom Privileg, einen kranken Vater zu haben“, so heißt das Buch des 15-jährigen Oskar Seyfert aus Hamburg. Er beschreibt darin, wie die frühe Demenzerkrankung des Vaters das gesamte Familiensystem verändert und beeinflusst. Am Samstag, 3. September 2022 um 14.00 Uhr wird Oskar Seyferts Mutter Katrin Wilkens im StattHaus in der Geleitsstraße 94 Passagen aus dem Buch vorlesen.

Begleitet wird sie von Fotografin Marianne Moosherr, die mit ihrer Ausstellung „Festgehalten“ die Lesung visuell bereichert. Darüber hinaus berichtet StattHaus-Leiterin Maren Ewald, selbst Tochter eines jungbetroffenen Vaters, von ihren eigenen Erfahrungen.

Neben Gelegenheit für Austausch und Diskussion bei Leckereien der gemeinnützigen Integrationsgemeinschaft EssWerk wird im Anschluss das Offenbacher Duo „BassPartout“ Live-Musik spielen.

Der Eintritt zur Lesung beträgt 12,50 Euro, Getränke und Essen sind kostenfrei.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei Maren Ewald per E-Mail an m.ewald@breuerstiftung.de oder t.dubas@breuerstiftung.de.“

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: https://www.breuerstiftung.de/alzheimer-info/statthaus-offenbach/

Samstag, 24. September 2022, 15 Uhr

Gottesdienst zum Welt-Alzheimertag

Wir laden alle ein: Betroffene, Zugehörige, Interessierte

Wo: Martin-Luther-Kirche, Neustadt, Martin-Luther-Straße 44

Flyer zum Gottesdienst

ab 27.09.2022

Kostenloser Online-Kurs „Mit Demenz leben“ vom StattHaus Offenbach

Das Seminar vermittelt Basiswissen zu wesentlichen Aspekten der Demenz und Umgang mit den Betroffenen

Das Demenzzentrum StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung lädt zu seinem Herbstseminar „Mit Demenz leben – mehr wissen, besser (be)handeln“ ein. Der Kurs findet online statt und kann bequem von zuhause aus „besucht“ werden. Das Informationsseminar startet am 27. September 2022 und findet an fünf aufeinander folgenden Dienstagen jeweils von 17 bis ca. 18.30 Uhr statt. Zur Teilnahme wird ein Computer, Tablet, Laptop oder Smartphone mit Internetzugang benötigt.

Behandelt werden wesentliche Aspekte und Grundlagen bei einer Demenz. Dazu gehören Themen wie Symptome, Demenzformen und Therapiemöglichkeiten, Verständnis und Kommunikation, Rechtliches zur Vollmacht, Selbstsorge für Angehörige bis hin zu Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten.

Das Angebot richtet sich an Angehörige, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie ehrenamtlich Engagierte. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Spende ist willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen bei Maren Ewald und Tanja Dubas per E-Mail an m.ewald@breuerstiftung.de oder t.dubas@breuerstiftung.de. 

Die Termine und Themen im Überblick

27.09.2022:      Was heißt es, einen Menschen mit Demenz zu begleiten? Einführung und Überblick
04.10.2022:      Medizinische Grundlagen, Symptome, Diagnostik, Therapieansätze
11.10.2022:      Menschen mit Demenz begleiten: Verständnis, Umgang, Kommunikation
18.10.2022:      Rechtliches zu Vollmachten und gesetzlicher Betreuung 
25.10.2022:      Und wo bleibe ich? Als Angehörige/r für sich selbst sorgen

Weitere Informationen zum Demenzzentrum StattHaus Offenbach, Veranstaltungen und Termine: https://www.breuerstiftung.de/alzheimer-info/statthaus-offenbach/

Start: 28. September 2022

online-Gruppe für junge Angehörige eines Menschen mit einer Demenzerkrankung

Im März haben wir (Desideria Care e.V.) unsere erste Online-Gruppe Die Demenz-Buddies gestartet, um jungen Angehörigen von Menschen mit Demenz einen geschützten Raum für Austausch, Vernetzung und Hilfe zu bieten.
Die Online-Gruppe richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren, die sowohl direkt als auch indirekt von Demenz in der Familie oder im Umkreis betroffen sind. Das Angebot hat großen Zuspruch gefunden: Zwölf Teilnehmende aus ganz Deutschland waren in der ersten Runde dabei. Sie treffen sich bis heute alle zwei Wochen virtuell und setzen den Austausch fort.

Das positive Feedback der Teilnehmer*innen hat uns bestärkt das Angebot weiter fortzusetzen. 
Daher starten wir am 28. September eine zweite Gruppe. Diese trifft sich immer mittwochs von 18-20 Uhr, acht Wochen in Folge.
Das Angebot wird geleitet von zwei erfahrenen Familien-Therapeutinnen mit langjähriger Expertise in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung sowie umfassender Demenzkompetenz.

Weitere Informationen über das Angebot finden Sie auf unserer Website: https://desideriacare.de/demenz-buddies

Selbsthilfemanagementkurs für Menschen mit einer chronischen Erkrankung

Demnächst beginnt ein Online-INSEA-Selbsthilfemanagementkurs für Menschen mit einer chronischen Erkrankung und deren Angehörige.  
Kurstermine:

Donnerstags, 25.08.2022
Donnerstags, 01.09.2022
Donnerstags, 08.09.2022
Donnerstags, 15.09.2022
Donnerstags, 22.09.2022
Donnerstags, 29.09.2022

Wann: jeweils von 17:00 bis 19:30 Uhr
Kosten: Kostenfrei
Anmeldung:
Stephan Wagner
INSEA – Initiative für Selbstmanagement und aktives Leben – Standortkoordinator Rheinland-Pfalz
Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen Rheinland-Pfalz e.V.
Kaiserstr. 42
55116 Mainz
Telefon:      0261 / 20 38 71 97
E-Mail:         insea@lag-sb-rlp.de

Weitere Informationen finden Sie hier: www.insea-aktiv.de

INSEA bedeutet  Initiative für Selbstmanagement und aktives Leben.

Bei dem INSEA-Projekt handelt es sich um ein Kursprogramm für Menschen mit chronischen Erkrankungen und deren Angehörige und Freund*innen. Das Programm soll chronisch erkrankte Menschen und/oder ihre Angehörige und Freund*innen im Umgang mit der Erkrankung unterstützen. Die Kurse wurden Ende der 1990er Jahre an der Stanford Universität (USA) im Chronic Desease Self-Management Program (CDSMP) entwickelt. Hier konnte nachgewiesen werden, dass sich die Lebensqualität der Teilnehmenden verbessert und die Energie sowie das psychische Wohlbefinden steigen. Erschöpfung und soziale Isolation nehmen dagegen ab. Auch verbessert sich die Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzt*innen. Das Programm wurde immer wieder wissenschaftlich überprüft und ist mittlerweile evidenzbasiert und lizenziert.

Menschen mit Demenz verstehen: Validation® nach Naomi Feil

ONLINE Start-Up-Seminar für Interessierte und pflegende Angehörige und Ehrenamtliche

Das Seminar möchte neue Erfahrungen und Begegnungen mit Menschen mit Demenz eröffnen.
Inhalt:
• Einführung in die theoretischen Grundlagen der Kommunikations- und Pflegebetreuungsmethode Validation®
• Jedes Verhalten hat einen Grund
• Ziele von Validation® – positive Auswirkungen
• eigenen Ressourcen finden

Veranstalter: CellerDemenzInitiative

Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie hier: https://www.celler-demenz-initiative.de/

Lesenswert – DEMENZ / SMEI

Hier finden Sie Texte zum Verständnis von Demenz und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind. SMEI ist die Abkürzung von Sense-Motorische erlebnisfördernde Interaktion, ein Konzept von Dr. Udo Baer, das sich besonders in der Unterstützung und Begleitung von Menschen mit Demenz bewährt hat.

Link zum Blog von Udo Baer

Für alle, die sich mit Demenz beschäftigen

Der Demenz-Podcast vom Medhochzwei-Verlag erscheint monatlich mit Informationen für alle, die sich mit Demenz befassen. Jede Sendung behandelt ein Thema und dauert etwa 30 Minuten. Autorin und Moderatorin des Demenz-Podcasts ist Christine Schön, seit 20 Jahren Hörfunkautorin mit Schwerpunkt Alter und Demenz und Redakteurin der Sendungsreihe Hörzeit – Radio wie früher für Menschen mit Demenz. In der ersten Folge geht es um das Thema „Beginn einer Demenz und Diagnose“.

Alle weitere Folgen finden Sie hier: https://demenz-podcast.de/

Demenzversorgung DemStepCare

Eine gute Versorgung von Demenzerkrankten beinhaltet eine frühzeitige Diagnose, zeitnahe Behandlung sowie die Begleitung von Betroffenen und ihren Angehörigen. Eine umfassende und fachübergreifende Versorgung, um Krisen rechtzeitig zu erkennen, gibt es bis dato nicht. Die Folge sind Krankenhauseinweisungen und erschöpfte pflegende Angehörige.

Ziel des Projektes Demenzversorgung DemStepCare ist die optimale Versorgung von an Demenz erkrankten Patienten durch eine verbesserte Betreuung und Koordination von Versorgungsleistungen.

Im Projekt soll geprüft werden, ob durch diese Ergänzungen die Versorgung von Patienten mit Demenz verbessert wird, Krankenhausaufenthalte vermieden werden können, die Lebensqualität steigt und die Belastung der Angehörigen reduziert werden kann. Die Praxis des Hausarztes bleibt jedoch zum Wohle von Patienten und Angehörigen Dreh- und Angelpunkt der Demenzversorgung.

Modellregion ist die Stadt Worms, der Landkreis Alzey-Worms und die Stadt Bad Kreuznach. Einen Überblick über die teilnehmenden Regionen der Demenzversorgung (PDF) sowie die teilnehmenden Ärzte (Stand 04/2020) erhalten Sie in der Tabelle. Für die Versicherten ist die Teilnahme am Projekt kostenfrei.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.